Vorteile & Nachteile von Diesel-Chiptuning im Überblick

Für Auto- und Motorenfans klingt Chiptuning nach einer perfekten Lösung: Mehr Leistung und mehr Durchzugskraft und das ohne die Investition in einen Neuwagen mit ordentlich PS unter der Motorhaube. Vor dem Chiptuning sollten natürlich nichtsdestotrotz einige grundlegende Fragen geklärt werden. Zum einen muss im Vorfeld eine Bewertung vorgenommen werden: Ist Chiptuning tatsächlich sinnvoll und lohnt es sich? Zum anderen stellt sich die ehrliche Frage: Ist Chiptuning nicht vielleicht sogar schädlich? Im Rahmen dieses Ratgebers werden wir auf die Vorteile und die Nachteile eines Chiptunings für Ihren Diesel eingehen.

Motortuning mit Zusatzsteuergerät: Wie funktioniert es?

Moderne Motoren aller Automobilhersteller werden über eine elektronische Motorsteuerung reguliert. Ausschlaggebend ist dabei die Software, die entsprechende Signale an die Sensorik, also die Schaltzentrale des Motors, weitergibt.

tuningchip
Mit dem Tuningchip gibt Ihr Auto alles

Sie bestimmt Einspritzmenge und Ladedruck und ist im Endeffekt entscheidend, wenn es um Höchstgeschwindigkeit und Performance geht. Diese Funktionsweise gilt es, für das Chiptuning im Hinterkopf zu behalten.

Unter Chiptuning versteht man nämlich ein Motortuning – also eine Leistungssteigerung – durch ein zusätzliches Steuergerät, das mit Hilfe eines Plug-In-Verfahrens unter der Motorhaube verbaut wird.

Die Originalsoftware bleibt dabei bestehen. Sie wird weder modifiziert noch überschrieben. Der Tuningchip greift in die Datenkommunikation ein und verbessert die Signale, die im Anschluss an das Common-Rail-System des Motors weitergegeben werden. Auf diese Weise kann der Motor, der herstellerseitig Reserven enthält, voll ausgefahren werden.

Im Normalfall setzt Chiptuning zudem keine Veränderungen im Getriebe voraus. Das heißt, dass beispielsweise die Bremsen nicht angepasst werden müssen.

Für klassisches Chiptuning mit dem Ziel der Leistungssteigerung wird mehr Luft und mehr Kraftstoff benötigt. Diese Kennfeldoptimierung zielt darauf ab, die entsprechenden Parameter wie Ladedruck und Einspritzmenge anzupassen.

So werden mehr Leistung und ein höheres Drehmoment ermöglicht. Auch Eco-Tuning zur Senkung des Spritverbrauchs ist durch einen Tuningchip möglich.

Nachteile: Was spricht potenziell gegen Chiptuning?

Das klingt gut, doch ist jede Veränderung im Motorraum auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Dabei stellt sich nur die Frage, inwiefern dieses in Kauf genommen werden kann. Es ist also ein Abwägen der Risikofaktoren und potenziellen Nachteile notwendig.

Das größte Risiko stellen Billiganbieter für Chiptuning dar. Ein Blick auf den Markt zeigt, dass Tuningchips bereits für sehr wenig Geld (ab 15 Euro) erworben werden können und die Spannbreite von Billiganbietern bis hin zu seriösen Anbietern sehr groß ist. Ein Tuningchip um wenig Geld mag verlockend klingen, birgt aber große Gefahren für den Motorraum.

nachteile chiptuning
Motorschaden durch Chiptuning?

Unsachgemäßes Tuning und eine entsprechende Fahrweise können erhöhten Verschleiß der Bremsen oder des Motorblocks zur Folge haben und so mit hohen Kosten für Reparatur und Austausch verbunden sein.

Darüber hinaus stellt sich bei einem Chiptuning, das über die Grenzen des Motors hinausgeht, immer auch die Frage, ob die einzelnen Teil des Getriebes wirklich mitkönnen. Können sie es nämlich nicht, schlägt das Motorwarnsignalsystem an.

Ist Chiptuning darauf ausgerichtet, alles aus dem Motor Ihres Fahrzeugs herauszuholen und das koste es, was wolle, zieht dies unter Umständen einen erhöhten Spritverbrauch nach sich, der wiederum mit Zusatzkosten verbunden ist.

Grundsätzlich ist es auch möglich, durch einen Tuningchip die Kraftstoffmenge zu reduzieren, allerdings nur dann, wenn entsprechend sparsam gefahren wird.

Spritverbrauch senken und sportliches Fahrverhalten ist insofern leider ein Mythos. Ein weiterer Nachteil: Wer die Motorelastizität seines Fahrzeugs voll auskosten möchte, muss mit einem erhöhten Ausstoß von Schadstoffen rechnen.

Vorteile: So verändert sich die Fahrweise positiv

Die Nachteile müssen im nächsten Schritt den Vorteilen gegenüber gestellt werden, um einen Vergleich anstellen zu können. Chiptuning kann im Gegensatz zu anderen Arten des Motortunings einfach umgesetzt werden. Mehr Leistung wird ganz ohne Umbau ermöglicht.

Das Zusatzsteuergerät wird einfach eingesteckt und kann dementsprechend genauso einfach auch wieder entfernt werden, ohne im Motorraum Spuren zu hinterlassen. Ein Werkstattbesuch ist dafür nicht notwendig, die Powerboxen wurden für den Selbsteinbau entwickelt.

Vorteile Chiptuning
Mit Chiptuning geben Sie richtig Gas

Das größte Plus des Chiptunings: Mehr Power und mehr Zugkraft. Durch diese Leistungssteigerung gehören Turbolöcher der Geschichte an und Anfahrschwächen werden ausgeglichen. Überholmanöver sollen deutlich erleichtert werden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt nur etwas höher als bei einem Fahrzeug im Serienzustand, dafür ist die Beschleunigung deutlich besser.

Chiptuning ist nicht (nur) rennstreckentauglich, sondern vor allem für den Alltag gedacht. Die einfache Installation und die Mehrleistung von ca. 25 % machen die Zusatzsteuergeräte zu einer guten Wahl für alle, die viel mit dem Auto unterwegs sind und sich einfach mehr Fahrvergnügen wünschen.

Im Vergleich zu OBD-Tuning (Software-Tuning) wird die Motorsteuerungssoftware nicht modifiziert. Da die Fehlererkennung ebenfalls bestehen bleibt, bleiben damit auch wichtige Sicherheitsaspekte nicht unberücksichtigt. Bremsen und Getriebe müssen nicht nachgerüstet werden, um der zusätzlichen Belastung Genüge zu tun.

Zudem ist Ihr Tuningchip genau auf Ihr Fahrzeug abgestimmt. Auf diese Weise werden genau die richtigen Parameter verändert und die Gegebenheit eines speziellen Fahrzeugtyps berücksichtigt. Das Zusatzsteuergerät muss nicht weiter angepasst werden, sondern kann genauso eingebaut werden, wie es geliefert wird.

Trotzdem können über das sogenannte Potentiometer weitere Einstellungen modifiziert werden. Aufgrund des hohen Drehmoments insbesondere im niedrigen Drehzahlbereich kann schnell geschalten werden. Entsprechend ist auch Eco-Tuning möglich. Anpassungen können bei seriösen Anbietern in Absprache mit dem Kundenservice vorgenommen werden.

Der Kauf eines Tuningchips ist um einiges preiswerter als der Neukauf eines höhermotorisierten Fahrzeugs. Auch dies ist ein Vorteil des Chiptunings. Bei einem Fahrzeugwechsel kann die Powerbox einfach entfernt werden.

Risikozuschlag

Motortuning bedeutet in den Augen der Versicherung häufig auch ein höheres Risiko, da Maximalgeschwindigkeit, Beschleunigung und Leistung deutlich gesteigert werden. Der Rahmen, innerhalb dessen sich die Kennfeldoptimierung bewegt, ist hier häufig ausschlaggebend.

Ein weiterer Faktor, der in die Rechnung miteinfließt, ist der gesteigerte Fahrzeugwert durch den Einbau des Tuningchips. Lässt Ihre Versicherung sich darauf ein, Ihr Fahrzeug weiterhin zu versichern, bedeutet dies gleichzeitig auch, dass alle getunten Teile mitversichert sind. Auch der Abschluss einer Zusatzversicherung bzw.einer Zusatzgarantie ist möglich, um gegen Abnutzungsfolgen abgesichert zu sein.

Wichtig: Nicht nur aufgrund des Versicherungsschutz sollten Sie Ihren Tuningchip bekannt geben, auch von Seiten des Gesetzgebers besteht eine Meldepflicht, unter anderem, um die Kfz-Steuer entsprechend zu berechnen. Dies geschieht heutzutage auf Grundlage der Schadstoffklasse, die sich aber durch den Einbau eines zusätzlichen Steuergeräts für gewöhnlich nicht ändert.

Vor- & Nachteile des Chiptunings
Vorteile

  • preiswerte Investition
  • bis zu 25 % mehr Leistung
  • kein Werkstattbesuch notwendig
  • einfacher Ein- und Ausbau
  • auf Fahrzeugtyp optimal abgestimmt
  • mehr Fahrspaß

Nachteile

  • Gefahr durch Billiganbieter
  • u.U. höherer Verbrauch
  • evtl. höherer Schadstoffausstoß

Unser Fazit: Lohnt sich Chiptuning?

Im Vergleich von Vor- und Nachteilen wird deutlich, wo die Gefahrenquellen des Chiptunings liegen, aber auch, welche Möglichkeiten ein Tuningchip ermöglicht. Das Risiko von erhöhter Abnutzung und Schädigung kann deutlich minimiert werden, indem Sie sich für den Kauf Ihres Zusatzsteuergeräts für einen seriösen Anbieter wie Küberl Tuning entscheiden. In diesem Fall liegt der Preis zwar höher als bei einem Billigprodukt, langfristig gesehen rechnet sich diese Investition allerdings.

Sie erkennen einen Anbieter mit Erfahrung und Know-How auch daran, dass die Werte für das Chiptuning sich im realistischen Rahmen – also innerhalb der Leistungsgrenzen des Motors – bewegen. Bis zu 25 % mehr Leistung sind möglich. Dieser Performance-Boost klingt im Vergleich zu anderen Versprechen im ersten Moment gering, macht sich aber im Fahralltag deutlich bemerkbar. Die Kosten-Nutzen-Rechnung beim Chiptuning geht also durchaus auf.

GermanEnglishFrenchItalianSpanish

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen